Author Archives: marius_gerum

Seite wieder online

Hi,

wie du mitbekommen hast war meine Seite ne Weile down bzgl. Anpassungen und Umstrukturierung. Aber jetzt geht’s wieder weiter :)

LG
Marius

DynDNS einrichten (mit kostenlosem DynDNS-Anbieter)

Hi,

heute will ich dir zeigen wie man ganz einfach DynDNS eingerichtet bekommt.

Folgendes setze ich mal voraus:
– Einen anständigen Router, der es zulässt, benutzerdefinierte DynDNS-Anbieter anzugeben
– du weiß wie man mit xampp hantiert und kannst ohne weiteres unter http://localhost/test.php ein Hello World ausgeben

Bei meiner Suche nach einem guten DynDNS-Anbieter hab ich natürlich einige kennengelernt. no-ip und dyndns.org sind definitiv gleich weggefallen. Das ist die Oberfläche vollgeballert mit Schrott den kein Mensch so wirklich braucht. Geld dafür ausgeben? Nein. Monatliche Zwangs-Logins? Sicher auch nicht. Na jedenfalls bin ich dann über den Anbieter spDNS gestolpert. Tut genau das was es soll, kostet nix, kein Zwangs-Login, echt übersichtliches Web-Panel zur Verwaltung und – funktioniert. Was will ich mehr :)

Was bei spDNS zu tun ist
Geh also auf die Webseite spdns.de (oder gleich zum Registrierungsformular) und lege dir einen Benutzeraccount an mit Benutzername, E-Mail und Passwort. Bestätige noch kurz, dass du die AGB auch aufmerksam gelesen hast, dann gib noch das verworrene Captcha-Dingens ein und du erhältst anschließend via (zu der von dir eingegebenen Mailadresse) eine E-Mail, in deren Nachricht du den Aktivierungslink deines Benutzerkontos findest. Anklicken, aktivieren und fertig wäre schonmal das hier. Jetzt kannst du dich gleich einloggen. Du gelangst automatisch in die Übersicht in der alle von dir angelegten Hosts zu sehen sind. Ja ok da sind ja momentan noch keine.

spDNS Übersicht der Hosts (Startseite)

spDNS Übersicht der Hosts (Startseite)

Klicke daher jetzt auf “IPv4-Host hinzufügen”.

spDNS Host hinzufügen

spDNS Host hinzufügen

Gib auf der folgenden Seite dann deine gewünschten Daten ein. Den Hostnamen kannst du frei wählen (für die die sich auskennen: die Secondlevel-Domain). Den hinteren Teil (die Domain sowie die Topleveldomain) kannst du dann per Auswahlbox ebenfalls fast beliebig wählen. Nimm einfach “spdns.de”. Angenommen du hast bei “Hostname” jetzt “mustermann” eingegeben und in der Auswahlbox “spdns.de” ausgewählt, so bist du später also über http://mustermann.spdns.de erreichbar. Den Host-Typ belassen wir dabei auf “A (IPv4)” (für die die sich auskennen: der RessourceRecord). Jetzt ist noch ein Feld zum Ausfüllen übrig, und das ist bereits ausgefüllt. Dort haben die nämlich direkt mal deine öffentliche (WAN-)IP eingetragen (dieselbe die dir auch auf dieser Seite hier angezeigt werden müsste). Wenn du vorhast, einen der Rechner in deinem lokalen Netzwerk Zuhause ins Internet zu heben (z.B. der PC an dem du jetzt gerade sitzt) dann kannst du die IP so belassen. Aber im Grunde macht es keinen Unterschied, was man da jetzt einträgt. Speichere also nun den Host und kehre dann zur Account-Übersicht zurück.
Erwartungsgemäß finden wir also jetzt einen Host in der Liste (1/5 verwendet steht dort).

Neu hinzugefügter Host

Neu hinzugefügter Host

Aber noch mit einem roten Punkt als Icon. Irgendwas stimmt noch nicht. Das liegt daran, dass jetzt zwar zu deiner öffentlichen IP (sofern du diese so belassen hast) auch ein Hostname vorhanden ist, allerdings weiß dein Router ja davon noch nix.
Folgendes klappt schonmal: du kannst einen ping absetzen auf mustermann.spdns.de (oder was auch immer du genommen hast). Das wird zwar in einer Zeitüberschreitung resultieren, aber egal.

Was man am Router einrichten muss
Beispiel anhand einer FRITZ!Box
Jetzt geht’s weiter am Router (an der Fritz!Box). Dadurch dass du diese Zeilen hier liest kann ich davon ausgehen, dass Internet eingerichtet ist ;) Eine genau Anleitung wie man die DynDNS-Daten jetzt in der Fritz”Box einträgt stellt spdns.de schon zur Verfügung (einfach im Web-Panel oben neben “Abmelden” auf “Hilfe” klicken und dann bei Punkt 8.3 weiterlesen oder direkt dorthin springen.
Danach gehst du in deiner Fritz!Box zu Internet->Freigaben->Portfreigaben und wählst “Neue Portfreigabe” (in anderen Routern findest du das auch unter “NAT” oder “Portweiterleitung” etc..).

Bevor’s nun weitergeht, ist am PC der über das Internet erreichbar sein soll (vielleicht der wo du gerade dransitzt) folgendes zu erledigen / prüfen:
– xampp ist installiert und läuft. Außerdem hast du in c:\xampp\htdocs eine Datei “test.php” in der “Hello World” steht.
– du kannst im Browser http://localhost/test.php eintippen und es erscheint “Hello World”
– du kennst deine lokale IP (kannst du in der Eingabeaufforderung mit “ipconfig” herausfinden). Diese sollte statisch sein, ansonsten merke dir deinen Computernamen (kannst du in der Eingabeaufforderung mit “hostname” herausfinden).

Kehre nun zurück zu deiner Fritz!Box und zu dem Menü wo du eine neue Portfreigabe erstellst. Setze gleich den Haken für “Portfreigabe aktiv” und wähle bei “Portfreigabe aktiv für” nun “HTTP-Server” aus. Die Bezeichnung ist frei wählbar, hier kannst du z.B. “Mein WebServer” eingeben. Bei den drei Texteingabefeldern für Port (die zwei jetzt und ganz unten ist noch eine) trägst du z.B. jeweils “80” ein (der HTTP-Port). Jetzt kannst du entweder bei “an Computer” in der Auswahlbox deinen Hostnamen raussuchen, oder aber du die wählst IP-Adresse eingeben und gibst deine lokale (und statische) IP-Adresse deines PCs ein. Mit “OK” speicherst du die Portfreigabe.

Fertig das Ganze =) Im Normallfall musst du jetzt nur noch in deinem Browser “http://mustermann.spdns.de/test.php” eingeben, und schon erscheint “Hello World” als Ausgabe. Du kannst auch nur “http://mustermann.spdns.de” eingeben, dann erscheint vermutlich die xampp-Startseite (oder was halt unter c:\xampp\htdocs in der Datei index.php sonst so drinsteht).

Ich hoffe meine Anleitung konnte dir hilfreich sein :)

PS: Selbstverständlich hast du für die Sicherheit deines PC gesorgt und insbesondere die Sicherheit deiner xampp-Konfiguration geprüft und bist vor schädlichen Zugriffen von außen geschützt!

Grüße
Marius

DUAL USB 3.0 Dockingstation für 2,5″ und 3,5″ SATA Festplatten und SSD’s – Anleitung Klon

Hi,

wenn du eine DeleyCon Dual USB 3.0 DockingStation für 2,5″- und 3,5″ Festplatten hast und nicht mehr weißt wo die Anleitung ist die da dabei war, findest du sie auch hier. Der Grund warum ich die gebraucht hab war dass ich nicht mehr genau wusste, was die Slots sind für Quelle (Source) und Ziel (Target). Die Slots sind jeweils beschriftet mit HDD A und HDD B.

Hier ein Bild der Anleitung:

Anleitung als Bild

Anleitung als Bild

HDD A ist also Quelle und HDD B ist das Ziel (wobei das Ziel entsprechend mit den Daten der Quelle überschrieben wird und dabei alle Daten verloren gehen)
Ich hoff das hilft dir ;)

[Outlook] Autovervollständigung funktioniert nicht – Lösung

Hi,

vielleicht kennst du das Problem, wenn die Autovervollständigung in Outlook nicht funktioniert.
Praktischerweise sollen ja die Kontakte als Quelle für die Autovervollständigung fungieren.
In ein paar einfachen Schritten zeige ich dir, wie du das wieder zum Laufen kriegst.

Outlook-Kontakte als Adressbuch festlegen
Navigiere in Outlook zu Kontakte und mach dann Rechtsklick auf den Kontakteordner, dessen Kontakte die bei der Autovervollständigung angezeigt haben willst. Dann dort auf “Eigenschaften…”. Jetzt ins Register “Outlook Adressbuch” und dort den Haken rein und ggf. noch den Namen anpassen.

Was wenn der Haken ausgegraut ist?

Wenn der Haken grau ist, kann es möglicherweise sein, dass du MoBackup installiert hast. Das ist ein bekannter Fehler, und MoBackup liefert hierfür eine Lösung.

Jetzt weiter auf Menü Datei->Kontoeinstellungen->Kontoeinstellungen… Hier ganz hinten nun zur Registerkarte “Adressbücher” und vorhandene “Entfernen”. Anschließend auf “Neu…”->Zusätzliche Adressbücher->Weiter->Outlook-Adressbuch->->Dein Adressbuch und das Zeug dann mit “Fertigstellen” übernehmen.

Jetzt kannst du eigentlich auf “Neue E-Mail” klicken, und wenn du anfängst zu tippen, sollte bei der Eingabe bereits vervollständigt werden.

Falls das nicht so ist, gibt es noch einen Trick:
Wechsle in Outlook oben zur Registerkarte “Senden/Empfangen” und klicke dann ziemlich weit rechts auf “Offline arbeiten”. Jetzt zurück zur Registerkarte “Start”->”Neue E-Mail” und dann auf den Button “An…”. Wähle oben bei “Adressbuch” deinen Kontakteordner, klicke dann in der Liste den ersten Kontakt an, zieh (mit der Maus) den Scrollbalken bis ganz nach unten, halte die Shift-Taste gedrückt und klicke auf den letzten Kontakt in der Liste. Es sollten nun alle Kontakte blau markiert sein (die Tastenkombination “STRG+A” funktioniert zum markieren aller Einträge hier leider nicht). Klicke nun auf den Button “An ->”. Die Zeile sollte sich nun füllen mit allen Kontakten. Jetzt auf “OK” klicken. Schreibe nun irgeneinen Text in die Betreffzeile und klicke auf “Senden”.
Da du dich ja im Offlinemodus befindest, landet deine E-Mail die du ja an alle Kontakte in deiner Liste gesendet hast, im Postausgang, wo sie hängenbleibt. Das heißt sie wird nicht tatsächlich abgesendet. Jetzt klick links auf deinen Ordner “Postausgang”, wähle die E-Mail die du gerade “versendet” hast an und lösche sie.
Jetzt kannst du wieder raus aus dem OfflineModus und weitermachen. Wenn du jetzt eine E-Mail versenden willst, funktioniert die Autovervollständigung :-)

Aufmerksame Anwender werden sich fragen, wieso es so umständlich gemacht werden muss. Denn man könnte theoretisch auf “Neue E-Mail”->”An…”->”Adressbuch Kontakte auswählen->Alle Kontakte markieren->Auf “an ->” klicken->”OK” und anschließend die Mail schließen ohne sie versendet zu haben. Man hätte sich hierbei also den Offline-Modus und das vermeintliche senden sowie das löschen aus dem Postausgang sparen können. Und wenn man danach eine Mail senden möchte, funktioniert die Autovervollständigung ebenfalls. Allerdings ist es bei dieser Methode so, dass sie nur wirkt, bis Outlook geschlossen wird. Beim nächsten Start von Outlook klappt die Autovervollständigung wieder nicht. Und mit der weiter oben beschriebenen Methode funktioniert auch nachdem man Outlook geschlossen und es später wieder geöffnet hat alles ;-)

Gruß
Marius

HTML mailto: Zeilenumbrüche, Prozentzeichen und Umlaute verwenden

Hi,

öfter mal brauch ich das altbewährte mailto, um mal eben einen “Email-verfassen”-Link in HTML reinzubauen. Meistens hab ich da aber nicht nur Buchstaben und Zahlen drin sondern will auch Sonderzeichen, Zeilenumbrüche und Umlaute verwenden.
In der nachfolgenden Tabelle hab ich dir mal die wichtigsten zusammengeschrieben:

Zeilenumbruch (\n, line-feed) %0A
Wagenrücklauf (\r, carriage-return) %0D
(Leerzeichen) %20
% %25
< %3C
> %3E
/ %2F
! %21
# %23
* %2A
? %3F
Ä %C4
ä %E4
Ö %D6
ö %F6
Ü %DC
ü %FC
ß %DF

Und den ganzen Kram kannst du nun so verwenden:
<a href="mailto:mail@example.com?subject=Newsletter&body=Sehr%20geehrter%20Herr%20Mustermann%0A%0aim%20Anhang%20finden%20Sie%20…”>E-Mail schreiben</a>

Zum testen: E-Mail schreiben

Gruß
Marius

Zelda – Ocarina of Time: Startmenü schmiert beim ROM ständig ab (Projekt64)

Hallo,

ich spiele momentan Zelda – Ocarina of Time als ROM mit der Anwendung Projekt64 in der aktuellen Version.
Leider schmiert mir das Startmenü ständig ab. Das ist nicht nur nervig weil man dann keine Möglichkeit hat, die Items zu wechseln, sondern zudem auch weil die Speicherung des Spielstands so nur über die Projekt64-Eigene Speichermöglichkeit gesichert werden kann (F7). Glücklicherweise konnte ich nun für diesen Bug eine Lösung finden, durch ausprobieren. Folgende Einstellung behebt das Problem:

Projekt64-Anwendung starten und dann die ROM (das Spiel) laden, danach über den Shortcut F7 den letzten Spielstand laden. Falls das Spiel bei dir gleich im Vollbildmodus startet, drücke noch ESC. Nun klicke im Menü auf Optionen->Einstellungen (oder STRG+T). Im sich darauf öffnenden Fenster links zu den ROM-spezifischen Einstellungen und diese mit Klick auf das “+” erweitern, im ersten Untermenü (Recompiler) dann auf der rechten Seite bei CPU core style anstatt “Rekompilierer” den “Interpreter” auswählen.

Von jetzt an sollte das Startmenü immer ohne Probleme ausklappen und es können wieder Items ausgewählt und der Spielstand gespeichert werden.

Screenshots:

Menü Optionen

Menü Optionen

 

Einstellungen
Einstellungen

Gruß
Marius

Start8 – Startbutton für Windows 8 nachrüsten

Hi,

habe nun auch seit einiger Zeit Windows 8 auf meiner Kiste. Ich bin rundum zufrieden damit, allerdings fehlt mir der Startbutton. Nichts gegen Neuerungen, aber ohne den Button ist es schon irgendwie .. scheiße.

Und nun?
Ein paar Programme die es gibt um den Startbutton wieder auf den Desktop zu zaubern hab ich schon ausprobiert, unter anderem StartW8, Pokki und ClassicShell. Einiges hat mich an diesen Tools gestört, entweder ..
– es war hässlich
– es hat kaum Einstellungsmöglichkeiten geboten
– oder die Suche über das Textfeld hat Eeewigkeiten gedauert und meist völligen Blödsinn und irgendwelche DLL-Files geliefert

Jedoch …
Diese ganzen Probleme hatte ich nicht mit dem Tool “Start8″ von Stardock. Ziemlich praktisch, viele Einstellungs- und Personalisierungsmöglichkeiten und die Suchfunktion ist top! Noch dazu macht das Tool auch optisch was her (wobei mir das egal wäre). Für mich persönlich lag das Hauptaugenmerk auf der Funktion für die Programmsuche. Kann man ja im Windows 8 bei diesem Kachelbildschirm auch so ziemlich vergessen. Naja aber zum Thema, und, warum schreib ich das hier überhaupt rein? Ich denk mir bestimmt gibt’s da noch mehr die so ein Tool suchen. Ja und ich für meinen Teil hab es gefunden :-)

Allerdings…
.. kostet das Start8, und zwar Geld. Um genau zu sein $ 4,99 (mit den wichtigsten Funktionen, geht aber auch mehr).
Man hat aber zumindest die Möglichkeit, das Tool einen Monat lang zu testen – was ich nur empfehlen kann.
Aber teste einfach mal und schau selbst .. :-)

Bis dahin
Marius

[Lösung - die zweite] XAMPP – Apache startet nicht (Port 80 in Benutzung von “system”)

Hi,

vor kurzem war ja das Problem, dass mein XAMPP nicht gestartet ist. Die Lösung habe ich hier bereits beschrieben.
Heute Windows 8 Pro installiert und XAMPP gestartet und es funktionierte wieder nicht. Das heißt, Apache ging nicht, der MySQL Dienst startete ohne Probleme. Diesmal offensichtlich aus einem anderen Grund als zuvor, denn Skype war gar nicht offen. Folgende Meldung bekam ich zu sehen als ich XAMPP startete:

20:56:28 [Apache] Problem festgestellt!
20:56:28 [Apache] Port 80 in Benutzung von “system”!
20:56:28 [Apache] Apache wird NICHT starten, wenn die konfigurierten Ports belegt sind!
20:56:28 [Apache] Die blockende Applikation muss deinstalliert/deaktiviert/rekonfiguriert werden
20:56:28 [Apache] oder konfiguriere Apache auf einen anderen Port zu lauschen

Nach etwas Recherche und Suche nach dem Dienst der mir diesen Mist einbrockt fand ich heraus, dass der “WWW-Publishingdienst” Port 80 verwendete. Diesen also kurzerhand abgeschaltet und sofort ging es :-)
Kleiner Hinweis am Rande: Wenn ihr das Dienste-Fenster offen habt kann es sein dass ihr, wenn ihr zum Suchen des Dienstes die Anfangsbuchstaben “www” eintippt diesen nicht findet. Der Dienst ist vermutlich trotzdem da, also musst du eben Alphabetisch sortieren und dann ganz unten schaun’ wo er steckt.

So far..
Marius

Email lässt sich nicht öffnen oder löschen – [Kein Absender] vom 01.01.1970

Hi,

neulich hatte ich dieses Problem, dass keine Mails mehr auf meinem iPhone eingegangen sind. Es stand dran, dass die Mail keinen Absender hat und leer wäre (Diese E-Mail hat keinen Inhalt), außerdem wohl vom 01.01.1970 laut Datum ( Hintergrundlektüre ). Blöd war außerdem, dass sich die Mails nicht löschen ließen.
Ich hab’ erstmal viel gegoogelt, was mir aber kaum was gebracht hat. Deswegen hab’ ich das Teil einfach ausgeschaltet und danach wieder ein. Scheint auch was gebracht zu haben, denn die Mails die ich bekommen habe wurden wieder normal angezeigt. Dachte das mit diesem “Nach einem Neustart ist alles wieder gut” sei eigentlich so ein Windows-Ding, aber hier hat es geholfen, und ich hoffe dass dir das auch was bringt :-)

Grüße
Marius

[GMX] Fehler beim senden der Nachricht – der Mailserver antwortete 5.7.0 Authentication expired (mp033)

Hi,

was ist nun wieder los? Du willst dir in deinem Email-Client ein Mailkonto anlegen, die Nachrichten treffen ein aber beim versenden bekommst du so eine Fehlermeldung um die Ohren geklatscht:

Fehler beim senden der Nachricht – der Mailserver antwortete 5.7.0. Authentication expired (mp033)

Nun, das liegt daran dass das Kennwort für dieses Konto vermutlich vom Provider zurückgesetzt wurde (aus welchen Gründen das auch bei dir der Fall sein mag). Wenn du also die Möglichkeit hast, logge dich über die Weboberfläche ein (in meinem Fall war das bei GMX). Hier wirst du möglicherweise gezwungen, ein neues Passwort zu vergeben, andernfalls mach es einfach, auch wenn es nicht gefordert wird.
Trage das neu vergebene Kennwort anschließend in deinem Email-Client ein. Wenn alles klappt, klappt’s jetzt wieder :-)

Gruß
Marius