Kategorie-Archiv: Mein großes Blender Tagebuch

Der Object Mode

Hey,

wenn du Blender startest, siehst du unten in der Menüleiste, dass der Object Mode (Objektmodus) aktiv ist. Dies ist er immer in der Standardeinstellung, sobald man Blender startet. Das erkennst du hieran:


In voller Größe ansehen

In diesem Modus kannst du Dinge einstellen wie Rotation, Verschiebung, Skalierung, du kannst Objekte hinzufügen oder Löschen, duplizieren, zusammenfügen, parenten oder keyframes setzen. Alles Einstellungen die jeweils das ganze Objekt betreffen, oder auch mehrere, wenn mehr ausgewählt sind.
Was wir in diesem Modus nicht können, ist beisp. hinzufügen oder entfernen von einzelnen Kanten, löschen einzelner Flächen, extrudieren und dergleiche. Es gibt für verschiedene Aufgaben auch verschiedene Modi, so kann im EditMode das Objekt als Mesh selbst bearbeitet werden, im WeightPaint Modus hingegen weist man VerticeGroups spezielle Gewichtungen und somit die Einflusstärke für beispielsweise einen Bone zu. Im Skulpt Modus kann das Objekt wenn es entsprechend viele Unterteilungen hat dann individuell mit verschiedenen Arten von Pinseln bearbeitet werden. Du siehst, für jede Aufgabe gibt es einen Modus.

Aber hier geht’s ja um den Object Mode, und wie der Name schon sagt geht es dort um das Objekt als Ganzes. So lässt es sich also rotieren, skalieren und verschieben (alles in allem nennt man diese Vorgänge “Transformation”). Das Tool-Shelf links (Taste [T]) und das Properties-Panel rechts (Taste [N]) sowie die Menüleiste unterhalb des 3D-Viewport weisen je nach Modus unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten auf. Im Object-Mode können Objekte so beispielsweise auf eine andere Ebene verschoben werden:

Die Ebenen in Blender - insgesamt 20

Die Ebenen in Blender – insgesamt 20

Es können in diesem Modus außerdem neue Objekte hinzugefügt werden.
Mehr zu den einzelnen Einstellungen erfährst du in meinen weiteren Artikeln

Liebe Grüße
Marius